Chinesische Landschaft Q

  

Qilianshan

Qilianshan, auch Nanshan (Südgebirge) genannt, liegt zwischen den Provinzen Gansu und Qinghai. Das Gebirge verläuft von Nordwesten nach Südosten und hat eine durchschnittliche Höhe von 4.000 m. Zu ben Gipfeln von Qilianshan zählen der Tiantishan (6.400 m) und der gleichnamige Gipfel (5.547 m). Dieses Gebirge ist sehr wald- und tierreich.

Qinghaihu (Qinghai-See)

Der Qinghai-See ist in der Provinz Qinghai und ist der größte Salzwassersee Chinas. Der See liegt rund 3.300 m hoch auf dem Qinghai-Tibet-Plateau und hat eine Fläche von 4.583 km2.

Qinling

Der Gebirgszug Qinling gilt als ein Teil der Trennlinie zwischen Nord- und Südchina. Er erstreckt sich vom Westen in der Provinz Gansu über die Provinz Shaanxi bis nach Henan im Osten. Die höchste Erhebung von Qinling ist Taibaishan mit einer Höhe von 3.767 m. Der Qinling bildet zugleich eine Wasserscheide zwischen Weihe im Norden, wo Weizen angebaut wird, und dem Hanjiang im Süden, wo vor allem Reis angebaut wird.

Qingzang Gaoyuan (Qinghai-Tibet-Plateau)

Hochland im Südwesten Chinas. Es umfaßt die Autonome Region Tibet, die Provinz Qinghai, den westlichen Teil von Sichuan, den südwestlichen Teil von Gansu und den nordwestlichen Teil von Yunnan. Mit einer Höhe von meistens zwischen 3.000 und 5.000 m und einer Fläche von 2,2 Millionen km2 ist das Hochland höchstgelegene Landmasse der Erde und zugleich der isolierteste Großraum Asiens.

  


Chinesische Landschaft Q