Chinesische Landschaft C

  

Changbaishan

Changbaishan ist ein der Grenze zwischen China und Nordkorea entlang verlaufender Gebirgszug in der Provinz Jilin.

Changjiang (Yangtse)

Changjiang, auch Yangtse genannt, ist mit 6.300 km Länge der längste Fluss Chinas und zugleich auch Asiens. Nach dem Nil und dem Amazonas ist der Yangtse der drittgrößte Fluss der Welt. Sein Einzugsgebiet umfasst rund ein Fünftel der Gesamtfläche Chinas. Der Changjiang entspringt auf dem Qinghai-Plateau und durchfließt neun Provinzen. Bei Shanghai mündet der Fluss mit zwei Armen ins Ostchinesische Meer. Von 6.300 km sind 2.250 km schiffbar.

Changjiang heißt ins Deutsche übersetzt "der lange Fluss". Der im Westen bekannter Name Jangtsekiang ist etwas irreführend. Die Bezeichnung hat ihre Herkunft im Namen Yangzi Jiang, was die Chinesen den jenigen Teil von Changjiang bezeichnet, der ab der Stadt Yangzhou in der Provinz Jiangsu bis seine Mündung ist.

Chaohu (Chao-See)

Chaohu (Chao-See) ist der größte See in der Provinz Anhui mit einem Umfang von 200 km. Der Chao-See liegt weniger Kilometer südlich von Hefei.

  


Chinesische Landschaft C